Weisskohl-Curry mit roten Linsen

vegan, glutenfrei, kinderfreundlich fuer Kinder ohne Gemueseintoleranz

Kennt ihr das? Ein halber Weisskohl liegt im Kuehlschrank rum und man weiss nicht, was man damit machen soll? Nee? Ich auch nicht.

Normalerweise mache ich einfach VIEL Krautsalat oder VIEL Weisskohleintopf und nichts bleibt uebrig. Ausser gestern. Da habe ich nur ein bisschen Krautsalat gemacht. Allerdings mit Absicht, weil ich heute mal probieren wollte, ein Weisskohlcurry zu machen. Und es hat wirklich richtig lecker geschmeckt. Sogar die Kinder musste ich nur ein BISSCHEN mit der Aussicht auf Kaubonbon-Nachtisch erpressen animieren, mehr als nur etwas trockenen Reis zu essen. Und ich hab grad nochmal nachgeguckt, sie leben noch. Niemand ist an zuviel Gemuese im Mittagessen gestorben.

Ich bin keine Koechin und habe kein fancy-shmancy Werkzeug und auch nie wirklich viel Zeit zum Kochen, darum bin ich mir ziemlich sicher, dass jeder, der ein Schneidebrett und ein einigermassen scharfes Messer, einen Loeffel und einen Topf hat, das Gericht nachkochen kann. Die benoetigten Lebensmittel braucht man natuerlich auch, man kann das Rezept aber auch etwas abwandeln oder was weglassen, dann ist es aber natuerlich nicht mehr so UNFASSBAR LECKER, wie als wenn man MEINE ausgesuchten Zutaten benutzt. Logisch.

Ihr braucht:

  • 2 EL Oel
  • 1/2 Weisskohl
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL mildes oder mittelscharfes Currypulver
  • 1 EL Senfsamen
  • 2 Moehren
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 Dose Tomatenstuecke
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 250ml Gemuesebruehe
  • 200g ungekochte, rote Linsen
  • evtl etwas Wasser
  • 2 EL Mangochutney oder Aprikosenkonfituere
  • Salz
  • evtl. frischen Koriander und/oder Chilipulver

Schritt fuer Schritt:

  1. Den Weisskohl auf einer Mandoline raspeln oder mit einem Messer in duenne Streifen schneiden. Die Moehren ggf. schaelen und auf der Mandoline hobeln oder mit einem Messer in Scheiben schneiden. Die Zwiebel abziehen und wuerfeln.
  2. Das Oel in einem grossen Topf erhitzen, den Weisskohl in den Topf geben und scharf anbraten bis er anfaengt, leicht zu braeunen. Das Currypulver und die Senfsamen dazugeben und weitere 2-3 Minuten weiter braten. Dabei umruehren, damit nichts anbrennt.
  3. Hitze reduzieren, Tomatenmark und Moehrenscheiben zum Weisskohl und der Zwiebel geben und ein paar Minuten duensten. Immer mal umruehren.
  4. Die Tomatenstuecke, die Kokosmilch und die Bruehe in den Topf schuetten, alles vermischen, aufkochen und bei mittlerer Hitze 10 min koecheln lassen.
  5. Die Linsen dazu geben, wieder aufkochen, Hitze reduzieren, Deckel drauf und nochmal 20min koecheln lassen bis die Linsen gar sind und das Curry schoen cremig ist. Nicht vergessen immer mal zu ruehren, (Ich weiss! Keiner hat gesagt, dass NICHT mitgearbeitet werden muss! Voll das Arm-Workout hier!) damit die Linsen nicht am Topfboden festbacken. Eventuell immer mal Wasser dazu geben, wenn ihr findet dass die Mischung zu trocken wird.
  6. Zum Schluss das Chutney bzw. die Aprikosenkonfituere dazugeben und alles gut vermischen. Ich weiss, das scheint total bekloppt. Aber VERTRAUT MIR! Die fruchtige Suesse macht den besonders leckeren Geschmack des Currys aus. Mit Salz und evtl noch etwas Currypulver oder Chili abschmecken.

Dazu gabs bei uns heute Reis und fuer mich obendrauf eine handvoll gehackten, frischen Koriander und eine Prise Cayenne Chilipulver. Koriander ist aber natuerlich nicht jedermanns Sache und scharfes Essen auch nicht.
Und statt Reis kann man dazu bestimmt auch super Couscous oder Brot essen. Dann ist es aber evtl nicht mehr glutenfrei.
Oder man isst dazu einfach nix. Dann ist es vielleicht auch noch Low Carb. Und so weiter.

Guten Appetit! Bain taitneamh as do bhia!

Lena


(Meine Kinder leben uebrigens immernoch. Nur, falls sich jemand fragt.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s